Kontakt

Sara Djahim
Referentin für "Stark Vor Ort"
Migrantenorganisationen qualifizieren
Der Paritätische Gesamtverband
Oranienburger Str. 13-14
10178 Berlin
Tel: 030/2 46 36-329
Öffnet ein Fenster zum E-Mail-VersandMail

 
Deborah Persch

Sachbearbeiterin für "Stark Vor Ort"
Migrantenorganisationen qualifizieren
Der Paritätische Gesamtverband
Oranienburgerstr. 13-14
10178 Berlin
Tel: 030/ 2 46 36-438
Öffnet ein Fenster zum E-Mail-VersandMail

Gefördert durch

Europäischen Integrationsfond

Arbeitshilfen

In dieser Rubrik finden Sie einige Arbeitshilfen für Migranten(selbst)organisationen, die im Rahmen verschiedener Projekte erschienen sind.

Außer den Arbeitshilfen vom Paritätischen, welche im Rahmen des Projekts "Integration durch Partizipation - Förderung des interkulturellen Dialogs" veröffentlicht wurden, handelt es sich um externe Links, für deren Inhalt der Paritätische Gesamtverband keine Verantwortung übernimmt.

Wenn Sie weitere Arbeitshilfen kennen, die wir auf dieser Seite auflisten sollten, können Sie uns diese gerne per Mail an qmo(at)paritaet.org mitteilen.

 

Förderung von ehrenamtlichem Engagement - Ein Leitfaden für Migrantenorganisationen

Diese Arbeitshilfe soll (Migranten-) Organisationen dabei unterstützen, das ehrenamtliche Engagement in ihrer Organisation zu fördern und vorhandene Strukturen der Arbeit mit Ehrenamtlichen zu optimieren. Die Arbeit von uns mit Ehrenamtlichen ist seit Gründung der ersten Selbsthilfeorganisationen von Migrantinnen und Migranten eine zentrale Aufgabe und ist in jeder Organisation verschieden. Es gibt aber einige Elemente, die grundsätzlich hilfreich für Ehrenamtsförderung in Organisationen (wie Vereinen und Initiativen) sind. Diese Elemente stellen wir hier vor. Dabei gibt es jeweils einen Einführungstext und Tipps zur Umsetzung. Für einige Elemente gibt es noch weitere Arbeitsmaterialien. Am Beispiel der fiktiven Organisation Migration e.V. wird außerdem gezeigt, wie Ehrenamtsförderung in den einzelnen Elementen aussehen kann. Dabei werden die Entwicklungen bei Migration e.V. nicht komplett, sondern in Ausschnitten dargestellt. Diese Ausschnitte geben gute Einblicke in die praktischen Umsetzungsmöglichkeiten von Ehrenamtsförderung, die in jeder Organisation unterschiedlich gestaltet werden kann.

 

Mittel erfolgreich einwerben - Fundraising für Migrantenorganisationen

Herausgeber: Der Paritätische Gesamtverband
Autor: Wilfried Theißen

Redaktionelle Bearbeitung: Evin Kofli, Der Paritätische Gesamtverband; Dominique Witt, Der Paritätische Gesamtverband

Erscheinungsdatum: März 2014

Unsere Arbeitshilfe führt Sie in das kleine 1x1 des
Fundraising ein. Das Thema Fundraising umschließt
hier nicht nur die Akquise von Geldern, sondern
auch die Einwerbung von Sachmitteln, Zeitspenden,
Dienstleistungen und Know-how. Neben der
Definition des Begriffs über die Voraussetzungen
bis hin zu rechtlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen
für Fundraising bietet die Broschüre
Tipps, Übungen und Checklisten.

Hier geht es zum Text

Bestellung der Broschüre hier

 

Workbook "33 + 2 Leitfragen für mehr Vielfalt - Ein Leitfaden für Führungskräfte in Vereinen"

Herausgeber: Der Paritätische Gesamtverband
Autorin:
Iris Bawidamann, Training-Coaching-Moderation
Redaktionelle Bearbeitung: Evin Kofli, Der Paritätische Gesamtverband; Dominique Witt, Der Paritätische Gesamtverband

Erscheinungsdatum: Dezember 2013

Zunehmend gibt es auch im Non-Profit-Bereich ein starkes Bemühen um Akzeptanz für Vielfalt im Sinne der Unterschiedlichkeit von Menschen in Bezug auf Lebens- und Arbeitsformen sowie im Hinblick auf verschiedene Identitätsmerkmale. Diese Broschüre soll einen Impuls geben, sich mit "Vielfalt" in Ihrer Organisation auseinanderzusetzen und sich bewusst zu werden, ob und wie Ihre Organisation von "Vielfalt" profitieren kann. Auch entwickeln Sie eine Vision, was Sie in Bezug auf "Vielfalt" erreichen möchten, um schließlich konkrete Schritte zur Umsetzung von "Vielfalt" in Ihrer Organisation zu erarbeiten.

Hier geht es zum Text

Bestellung der Broschüre hier

 

Workbook "Fördermittelanträge schreiben"

Herausgeber: Der Paritätische Gesamtverband
In Kooperation mit: Stiftung MITARBEIT, Bonn
Autor:
Daniel Pichert, Stiftung MITARBEIT, Bonn
Redaktion: Evin Kofli, Der Paritätische Gesamtverband; Claudia Leinauer, Stiftung MITARBEIT

Erscheinungsdatum: Dezember 2013

Ziel dieser Broschüre ist es, Handwerkszeug, Hinweise und Tipps zu geben, die anhand von praktischen Beispielen und Übungen dabei helfen, das Organisations- und Wissensmanagement im Bereich von Projektanträgen zu optimieren.
Mit der Broschüre bekommt man nicht nur einen Einblick in die Grundlagen des Schreibens von Fördermittelanträgen. Der für seine langjährigen Erfahrungen in diesem Bereich bekannte Referent Daniel Pichert von der Stiftung Mitarbeit zeigt auch, wie Fallstricke erkannt und vermieden werden können und worauf man bei Formulierungen genau achten sollte.

 

Arbeitsheft 'Personalmanagement - Ein starkes Team' für den Workshop im Rahmen der Qualifizierungsreihe "Professionalisierung von Migrantenorganisationen zur Stärkung des Integrationsprozesses und des interkulturellen Dialogs"

Autor: Jan Kasiske
Konzeption: Sergio Cortés, Jan Kasiske
Lektorat: Dominique Witt

Erscheinungsdatum: Dezember 2012

Dieses Arbeitsheft wurde speziell auf die Bedürfnisse der am Projekt teilnehmenden Migrantenorganisationen zugeschnitten. In ihr wird auf die vielfältigen Anforderungen beim Personalmanagement wie Personalführung, -beschaffung und -auswahl wie auch auf die Lösung von Konflikten, Einarbeitung neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und kollegiale Beratung eingegangen. Das Arbeitsheft wurde aus Mitteln des Europäischen Integrationsfonds (EIF) und des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) kofinanziert.

Hier geht es zum Text

Bestellung der Broschüre hier

 

Arbeitsheft 'Presse- und Öffentlichkeitsarbeit' für den Workshop im Rahmen der Qualifizierungsreihe "Professionalisierung von Migrantenorganisationen zur Stärkung des Integrationsprozesses und des interkulturellen Dialogs"

Autor: Mathias Klüver
Redaktion: Sergio Cortés
Lektorat: Dominique Witt

Erscheinungsdatum: September 2012

In diesem Arbeitsheft werden Grundlagen sämtlicher die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit umfassenden Tätigkeiten vermittelt. Auch dieses Worksbook wurde an den Bedürfnissen der am Projekt teilnehmenden Migrantenorganisationen orientiert erstellt. Das Arbeitsheft wurde aus Mitteln des Europäischen Integrationsfonds (EIF) und des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) kofinanziert.

 

Gut gesagt! - Rhetorik- & Präsentationstipps für Vertreterinnen und Vertreter von Migrantenorganisationen

Autoren: Sergio Cortés, Mathias Klüver
Redaktion: Dominique Witt

Erscheinungsdatum: Dezember 2011

Die Broschüre zeigt Handwerkszeug, Hinweise und Tricks, die Ihnen dabei helfen, auf der einen Seite eine Rede optimal vorzubereiten, auf der anderen Seite diese dann auch bestmöglich vorzutragen.

Hier geht es zum Text

Bestellung der Broschüre hier

 

Grundlagen des Aufenthaltsrechts und Zugang zu Sozialleistungen für Ausländer - Eine Orientierungshilfe für Migrantenorganisationen

Herausgeber: Der Paritätische Gesamtverband
Autoren:
Sergio Cortés, Claudius Voigt 
Redaktion: Dominique Witt

Erscheinungsdatum: Dezember 2011

Die Broschüre gibt ein Überblick über aufenthaltsrechtliche
Regelungen für Ausländer sowie Ansprüche auf Sozialleistungen und den Arbeitsmarktzugang. Zudem finden Sie in der Broschüre Verweise zu Internetseiten und Literatur, in der Sie weiter führende
Hinweise finden können.

Die Broschüre ist bedauerlicherweise vergriffen; bitte nutzen Sie die Möglichkeit zum kostenfreien pdf-Download:

Hier geht es zum Text

 

Strategische Planung erfolgreicher Netzwerkarbeit - Ein Leitfaden für Migrantenorganisationen

Herausgeber: Der Paritätische Gesamtverband
Redaktion: Sergio Cortés

Erscheinungsdatum: Dezember 2011

Netzwerke gehören zu den wichtigsten Formen der Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Gruppen und Akteuren. Wer mitreden und mitbestimmen will, kann aktive Netzwerkarbeit nicht vermeiden. Wer in den richtigen Netzwerken mitarbeitet, gelangt schneller an Informationen, kann Einfluss auf Entscheidungen nehmen und Strategien für die Entwicklung seiner Organisation besser ausarbeiten und umsetzen.

Die meisten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Migrantenorganisationen betreiben bereits Netzwerkarbeit. Oft geschieht dies aber zufällig und ist nicht dauerhaft angelegt. Um beim Aufbau von und bei der Arbeit in funktionierenden Netzwerken zu unterstützen, haben wir diese Broschüre verfasst

Hier geht es zum Text

Bestellung der Broschüre hier

 

Gemeinsam stark
Perspektiven der partizipativen Elternarbeit von Migrantenorganisationen

Herausgeber: Der Paritätische Gesamtverband
Autoren: Arnhold, Dr. Heidemarie; Bonin, Dr. Jenny; Cortés, Sergio; Sánchez Otero, Dr. José

Erscheinungsdatum: 30. September 2010

Im ersten, stärker theorieorientierten Teil der Broschüre geht es zunächst darum, was partizipative Elternarbeit bedeutet und welche Konzepte und Ansätze in den Migrantenorganisationen Anwendung finden (können). Die Entwicklung und Perspektiven der Elternarbeit werden in einem Experteninterview mit Maria Rocholl und Dr. Mehmet Alpbek thematisiert. Im zweiten, praxisorientierten Teil werden Erkenntnisse und Erfahrungen von Migrantenorganisationen dargelegt. Die Selbstorganisation der spanischen Elternvereine und Projekte verschiedener Paritätischer Migrantenorganisationen werden präsentiert. Eine Übersicht mit Literatur, Materialien und Links für Migrantenorganisationen, die sich im Bereich der Elternarbeit engagieren bzw. dies zukünftig verstärkt tun möchten, ergänzt den praxisorientierten Teil.

Hier geht es zum Text

Bestellung der Broschüre hier


Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Migranten(selbst)organisationen
Grundlagen für die Erarbeitung einer Kommunikationsstrategie

Herausgeber: Der PARITÄTISCHE Gesamtverband
Autoren: Cortés, Sergio; Klüver, Mathias

Erscheinungsdatum: 28. Dezember 2009

Diese Arbeitshilfe zielt darauf ab, das grundlegende Handwerkzeug für erfolgreiche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Migranten(selbst)organisationen zu vermitteln. Dieser Text ist dreigeteilt. Im ersten Teil geht es um das Aufzeigen von einführenden Konzepten der Öffentlichkeitsarbeit für Migranten(selbst)organisationen. Im zweiten Teil wird die strategische Planung der Kommunikation Schritt für Schritt dargestellt – diese beginnt mit einem Überblick über die Lage der Organisation und reicht bis zu der Bestimmung von geeigneten Maßnahmen für die Vermittlung von Botschaften. Der letzte Teil beschäftigt sich mit der Umsetzung der Kommunikationsstrategie und stellt detailliert einige Maßnahmen dar.

Hier geht es zum Text

Bestellung der Broschüre hierBestellformular

 

 

 Rechtliche Grundlagen für Ausländervereine (2008)

Migranten/innen können sich wie Deutsche zu Vereinen zusammenschließen. Nach dem Vereinsrecht gelten für sie jedoch besondere Bedingungen, wenn in ihren Vereinen der Vorstand und die Mitglieder mehrheitlich keine deutsche Staatsbürgerschaft haben.

Nach dem Gesetz sind diese Vereine dann "Ausländervereine". Im Alltag bedeutet das, dass Ausländervereine den zuständigen Behörden beispielsweise Auskunft über ihre Tätigkeit, die Namen und die Anschriften ihrer Mitglieder sowie über die Herkunft und die Verwendung der Mittel geben müssen.

In einem Beitrag für das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement hat die Referentin des Informations- und Dokumentationszentrums für Antirassismusarbeit, Birgit Jagusch, wesentliche Aspekte des Ausländervereinsrechts zusammengefasst.

Download des Beitrages 

 

 

KOMMIT Das Management-Handbuch für Migrantenorganisationen

Herausgeber: RAA Brandenburg Demokratie und Integration Brandenburg e.V. im Auftrag der Integrationsbeauftragten

Erscheinungsjahr: 2008

Das Handbuch verschafft einen umfassenden Einblick in die Bereiche, die für die Gründung und Führung eines Vereins notwendig sind. Es ist ein hervorragender Einstieg in Themen wie: Vereinsrecht, Finanzen, Fundraising und Projektmanagement. Obwohl der Fokus auf Brandenburg gelegt ist, können die Informationen und praktischen Tipps des Handbuches in allen Bundesländern angewandt werden. 

Hier geht es zum Text

 

 

SternStunden - Management-Handbuch für Zuwanderervereine

AutorInnen: Cakir, Sedat; Jungk, Sabine
Herausgeber: Landeszentrum für Zuwanderung NRW

Erscheinungsjahr: 2004

Das Handbuch bietet Migranten(selbst)organisationen einen Einstieg in die Vereinsprofessionalisierung. „Sternstunden“ z.B. bietet einen Leitfaden.

Hier geht es zur Bestellung des Texts

 

 

Studienbrief: „Migrantenorganisationen und Öffentlichkeitsarbeit“

Autor: Cakir, Sedat
Herausgeber: Bertelsmann Stiftung

Erscheinungsjahr: 2008

Der im Rahmen des Leadership-Programmes für junge Führungskräfte aus Migrantenorganisationen der Bertelsmann Stiftung entstandene Studienbrief enthält alle wichtigen Grundlagen der Öffentlichkeitsarbeit für MSO. Im Text finden Sie Rat zum Umgang mit Bildern und der Gestaltung von Logos und anderen graphischen Komponenten der Vereinsselbstdarstellung sowie Empfehlungen zum Textaufbau und Checklisten für einige Bereiche der Öffentlichkeitsarbeit.

Hier geht es zum Text

 

 

Eins, zwei, drei... Pressearbeit leichter gemacht - Arbeitshilfe für die Öffentlichkeitsarbeit von Migrantenorganisationen mit Praxisbeispielen

Autorinnen: Benninghoven, Cornelia; Sanders, Katrin
Herausgeber: Fachberatung MigrantInnenselbsthilfe deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband Nordrhein-Westfalen e.V.

Erscheinungsjahr: 2007

Die Arbeitshilfe dient der Unterstützung und Qualifizierung der ehrenamtlichen Mitarbeiter/-innen in den Migrantenorganisationen. Es werden Methoden und Arbeitsweisen der Öffentlichkeitsarbeit vorgestellt sowie Basisinformationen zum Umgang mit der Presse vermittelt. Erstens: der Aufbau einer Koordinierungsstelle für Öffentlichkeitsarbeit, zweitens: die Feststellung und der korrekte Umgang von Zielgruppen und drittens: praktische Tipps und Checklisten für die Öffentlichkeitsarbeit.

Hier geht es zur Bestellung des Textes

 

 

Arbeitshilfe Schreibwerkstatt für Migrantenorganisationen mit Tipps und Materialien zur Öffentlichkeitsarbeit

Herausgeber: Fachberatung MigrantInnenselbsthilfe Der Paritätische Wohlfahrtsverband Nordrhein-Westfalen e.V.

Erscheinungsjahr: 2006

Die zwölfseitige Schreibwerkstatt soll einen besseren Einblick in die Öffentlichkeitsarbeit geben: Fünf-Punkte-Sofortprogramm, Adressaten und Empfänger der Botschaften, Planung der Pressearbeit, Regeln für Pressetexte etc.

Hier geht es zur Bestellung des Textes

 

 

Arbeitshilfe Erstellen von Verwendungsnachweisen: Eine Arbeitshilfe mit Tipps und Materialien zur Erstellung von Verwendungsnachweisen

Herausgeber: Fachberatung MigrantInnenselbsthilfe Der Paritätische Wohlfahrtsverband Nordrhein-Westfalen e.V.

Erscheinungsjahr: 2007

Migrantenorganisationen werden zunehmend Projektträger. Daher ist es wichtig zu verstehen, nach welchen Kriterien ein Verwendungsnachweis nach Ablauf eines Projektes zu erstellen ist. Diese sechzehnseitige Arbeitshilfe gibt praktische Tipps und Beispiele für die Erstellung von Sachberichten und zahlenmäßigen Nachweisen.


Hier geht es zur Bestellung des Textes


Projektbeantragung leicht gemacht.
Eine Handreichung für Aktive in Migrantenselbstorganisationen von Drittstaatsangehörigen

AutorInnen: Dälken, Michaela; Klement, Stefan; Nieth, Jens
Herausgeber: iQ CONSULT gGmbH

Erscheinungsjahr: November 2009

Diese Handreichung wurde im Rahmen des Projektes iQ MSO entwickelt und soll dem Zweck dienen, einen kurzen Überblick über die Möglichkeiten der Projektfinanzierung zu schaffen. Es werden verschiedene Arten von Fördermöglichkeiten vorgestellt, und es wird auf den Antrag zur Projektfinanzierung eingegangen.


Hier geht es zum Text


Aktive Vereine
Handbuch für Migranten-Organisationen als Partner für Integration und Beschäftigung

AutorInnen: Steller, Sabine; Wilka, Hans-Peter
Herausgeber: AgARP - Arbeitsgemeinschaft der Ausländerbeiräte Rheinland-Pfalz

Erscheinungsjahr: Januar 2008

Für dieses Handbuch wurden in einer Schulungsreihe Perspektiven und Strategien erarbeitet, die die Vereine und die in ihnen handelnden Personen unterstützen soll, sich in bestehende Netzwerke und Kooperationen einzubringen und ihnen darzulegen, welchen Beitrag sie zur Lösung der Anforderungen an Migrantinnen und Migranten auf dem Arbeitsmarkt leisten können. In diesem Handbuch wurden alle Erfahrungen dokumentiert und es zielt darauf ab, den Akteuren vor Ort Form und Wissen in systematischer Form zu geben und zu zeigen, welche Ressourcen in den Organisationen von Migrantinnen und Migranten liegen.

Hier geht es zum Text


Diskriminierung erkennen und handeln!
Ein Handbuch für Beratungsstellen und MigrantInnenorganisationen auf der Grundlage des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG)

 

Autor: Hieronymus, Andreas
Herausgeber: migration.works - Zentrum für Partizipation, basis& woge e.V.

Erscheinungsjahr: März 2007

Das Handbuch soll in Beratungssituationen, in denen Diskriminierungsverfahren von MigrantInnen behandelt werden, als Hilfestellung dienen. Es soll über Erscheinungsformen und Auswirkungen von Diskriminierung sensibilisiert  und über den Schutz vor Diskriminierung informiert werden. Mit diesem Handbuch werden Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt, um gegen Diskriminierung aktiv zu werden, sei es bei der Verhinderung von bestehender Diskriminierung oder in der Prävention.

Hier geht es zum Text

 

Anerkennung von Organisationen der Migranten- und Migrantinnen-Selbsthilfe als Freie Träger der Jugendhilfe nach § 75 Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG) (2005)

Migrantinnen und Migranten in Deutschland nehmen ihre Sache stärker in die Hand, schließen sich zusammen (oft entlang von ethnischer Zuordnung und Zugehörigkeit) und gründen Organisationen zur Verbesserung ihrer sozialen und kulturellen Lage - so der wahrnehmbare Trend der letzten Jahre.

Mit dieser Arbeitshilfe informiert der Paritätische Wohlfahrtsverband NRW über die Anerkennung von Oranganisationen der Migrantenselbsthilfe als Freie Träger der Jugendhilfe nach § 75 KJHG. Die Arbeitshilfe enthält alle Texte auch in türkischer und russischer Sprache.

Zu bestellen ist die Arbeitshilfe gegen Erstattung der Portokosten beim PARITÄTISCHEN NRW unter der Email: pjw(at)paritaet-nrw.org